<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelLudwig van Beethoven

Der Musikunternehmer

Von Inge Kloepfer
Aktualisiert am 22.01.2020
 - 14:17
Ein Graffito in Beethovens Heimatstadt Bonn zeigt den nimmermüden Komponisten bei der Arbeit am Klavier.
Der Bonner Komponist war ein Pionier. Er hat die Regeln der Musik seiner Zeit stark verändert, den harmonischen Kosmos erweitert und ihre Vermarktung revolutioniert. So wurde er zum ersten Superstar der Musikgeschichte.

Auf den Straßen im Zentrum Wiens ist kein Fortkommen mehr. Es ist Donnerstag, der 29. März 1827, jener Tag, an dem Ludwig van Beethoven zu Grabe getragen wird. Seit vier Tagen ist er tot. Das hat sich sofort herumgesprochen. 20.000 Menschen, ein Drittel der Innenstadt-Bevölkerung, haben sich in der Gegend um das Schottentor versammelt, um dem Komponisten die letzte Ehre zu erweisen. Die Kutsche mit seinem Leichnam bahnt sich nur mühsam den Weg durch die Massen zum Friedhof. So eine Verabschiedung eines einfachen Bürgers der Stadt hatte man in Wien noch nicht erlebt.

2020 wird ein Beethoven-Super-Jahr. Am 17. Dezember dieses Jahres wäre er 250 Jahre alt geworden. Genauer gesagt: Er ist am 17. Dezember 1770 in Bonn getauft worden. Sein exaktes Geburtsdatum ist nicht bekannt. Große und kleine Bühnen überschlagen sich mit Beethoven-Programmen, Klavierkonzerte werden gespielt, die Streichquartette, natürlich die Sinfonien, am Jahresende sicher immer wieder die Neunte, jene vertonte Utopie eines friedlichen Miteinanders, von der die Welt derzeit mit ihren vielen Kriegs- und Krisenherden so unendlich weit entfernt scheint.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Kloepfer, Inge (ink.)
Inge Kloepfer
Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.