EU-Regelung

Neue Energielabels für Haushaltsgeräte

01.03.2021
, 04:03
Die neue Klassifizierung löst die bisher geltende Einstufung von A+, A++, A+++ bis D ab.
Ab heute gelten für Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernseher die neuen EU-Kennzeichen für die Energiestufen A bis G. Zudem müssen Hersteller Ersatzteile künftig bis zu zehn Jahren vorrätig halten und Reparaturinformationen mitliefern.

Für Haushaltsgeräte gelten ab diesem Montag neue Energielabel für den Verbrauch. Die Angaben A+, A++ und A+++ gehören der Vergangenheit an. Ab sofort müssen Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernsehgeräte das überarbeitete EU-Energielabel tragen, wo die sieben Stufen mit den Buchstaben A bis G gekennzeichnet werden und die Richtwerte für die einzelnen Verbrauchslevel strenger sind als bisher. Zudem müssen sich auf den Geräten Zusatzinformationen, etwa zu Lautstärke und Fassungsvolumen, finden sowie ein QR-Code, über den weitere Angaben abrufbar sind.

Auch sollen neue Elektrogeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernseher künftig leichter reparierbar sein. Ab diesem Montag müssen die Hersteller Ersatzteile bis zu zehn Jahre lang vorrätig halten. Damit soll verhindert werden, dass Geräte wegen geringer Defekte verschrottet werden müssen.

Darüber hinaus müssen mit dem Gerät künftig Reparaturinformationen mitgeliefert werden, damit die Verbraucher gegebenenfalls selbst zum Werkzeug greifen können und nicht unbedingt auf den teuren Kundenservice angewiesen sind.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot