Patentstreit

Samsung muss Apple 533 Millionen Dollar zahlen

25.05.2018
, 04:23
Der südkoreanische Smartphone-Hersteller muss seinem amerikanischen Konkurrenten Apple eine Millionen-Strafe zahlen.
Samsung und Apple überziehen einander mit Klagen: Nun ist in einem Patentstreit ein Urteil ergangen. Gegen den Smartphone-Hersteller aus Südkorea.
ANZEIGE

In einem seit Jahren andauernden Patentstreit ist der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung zu einer Strafzahlung von 533 Millionen Dollar (454 Millionen Euro) an den amerikanischen Konkurrenten Apple verurteilt worden. Samsung müsse die Zahlung leisten, weil der Konzern das Design von Apples iPhone kopiert habe, urteilte die Jury eines amerikanischen Bundesgerichts am Donnerstag.

Weitere fünf Millionen Dollar Entschädigung soll Samsung wegen Patentverletzungen bei iPhone-Funktionen zahlen.

2011 war Samsung in dem Fall bereits zur Zahlung von 400 Millionen Dollar verurteilt worden, der südkoreanische Hersteller ging jedoch in Berufung. Die beiden Smartphone-Konkurrenten haben sich in den vergangenen Jahren weltweit mit Dutzenden von gegenseitigen Patentklagen überzogen.

ANZEIGE

Auch gegen den aktuellen Entscheid kann Samsung Widerspruch einlegen. Der Konzern ließ am Donnerstag aber zunächst offen, ob er diesen Schritt gehen wird.

Quelle: rad./AFP/Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
ANZEIGE