FAZ plus ArtikelHerrscher in Thailand

„Der reichste König der Welt“

Von Christoph Hein, Singapur
Aktualisiert am 27.11.2020
 - 15:29
Thailands König Maha Vajiralongkorn ist seit Oktober 2016 im Amt.
In Thailand können wegen Kritik am König empfindliche Strafen verhängt werden. Dennoch protestieren viele Thailänder gegen ihr Herrscherhaus – und stellen Forderungen an Berlin.

Er steht über allem. Denn Thailands König ist gottgleich. Auf der Erde aber verfügt der 68 Jahre alte Monarch über enormen Reichtum – und der rückt in den Fokus jener, die ein anderes Thailand wollen. Damit nehmen sich viele junge Demokraten, die in Bangkok unter wachsenden Risiken auf die Straße gehen, das heikelste Thema des Königreichs vor. Denn ohne seine Milliarden wäre der König Thailands eine Art Kaiser ohne Kleider.

Ihr jüngster Protest in dieser Woche führte die Demonstranten näher ans Zentrum des königlichen Vermögens: vor die Tore der Siam Commercial Bank. Sie wagen sich weit vor, wenn sie Rama X. auf Transparenten vorhalten, „Aktien von SCB zu stehlen“. Auf Kritik am König stehen in dessen Reich lange Haftstrafen. „Thailand ist das Land mit der größten Ungleichheit, hat aber den reichsten König der Welt“, bringt Panupong Jadnok, einer der Anführer der Bewegung, die Wut auf den Punkt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
 Hein_Christoph_Autorenportraits
Christoph Hein
Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot