FAZ plus ArtikelDentalmikroskope von CJ-Optik

Auf den Zahn geschaut

Von Wolfgang Oelrich, Aßlar
18.04.2022
, 09:15
Die Mikroskope von Carsten Jung sind weltweit bei Zahnärzten begehrt, auch wenn sie fünfstellige Beträge kosten. Der Umsatz seiner Firma CJ-Optik wächst im Schnitt um 30 Prozent. Und das jährlich.
ANZEIGE

Augenfällig ist schon die farbliche Gestaltung. Mikroskope sind normalerweise weiß, das in allen Ebenen bewegliche "Flexion" dagegen ist schwarz, versehen mit einer aufwendig hergestellten robusten Oberfläche. Das minimalistische Design wirkt vergleichsweise zierlich. 2017 hat Carsten Jung für dieses Dentalmikroskop den German Design Award Special gewonnen. Die Jury nannte es bei der Preisverleihung "ein hochfunktionales Hightechprodukt, das insgesamt sehr progressiv und modern wirkt".

Carsten Jung ist ein echter Selfmademan. Mikroskope sind sein Leben. Das von ihm entworfene "Flexion" ist weltweit bei Zahnärzten im Einsatz. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete seine Firma CJ-Optik damit zehn Millionen Euro. Mit einem Umsatzwachstum von mindestens 30 Prozent jedes Jahr gehören die Hessen zu den wachstumsstärksten Betrieben in Deutschland. In der 2019 veröffentlichten Erhebung des Magazins "Focus Business", die den Zeitraum zwischen 2014 und 2017 berücksichtigte, belegte CJ-Optik den 6. Platz in der Kategorie Gesundheit, Soziales, Erziehung und Bildung sowie Rang 101 in der Gesamtwertung.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: Metropol Magazin
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE