FAZ plus ArtikelGas-Embargo gegen Russland?

„Dann gehen bei uns die Lichter aus“

Von Sven Astheimer
11.04.2022
, 13:00
Wolfgang Eisenberg
Wolfgang Eisenberg führte das mittelständische Chemieunternehmen Leuchtstoffwerk Breitungen GmbH aus Thüringen. Er spricht über mögliche Folgen eines Importstopps von russischem Gas – und Fehler der Vergangenheit.
ANZEIGE

Herr Eisenberg, als energieintensives Unternehmen stehen Sie in der Diskussion um Energieimporte aus Russland im Brennpunkt. Wie ist die Stimmung im Unternehmen unter den rund 100 Mitarbeitern?

Der Krieg in der Ukraine und die Folgen für die Menschen sind schrecklich. Das nimmt uns alle mit. Dazu ist die Belegschaft verunsichert, was ein Embargo für das Unternehmen und die Arbeitsplätze bedeuten kann. Wir informieren unsere Leute regelmäßig, aber vieles wissen wir eben auch nicht. Wir hoffen alle, dass es nicht zum Äußersten kommt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Sven Astheimer - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Sven Astheimer
Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE