FAZ plus ArtikelStrenge Auflagen

Immer mehr Fitnessstudios planen Wiedereröffnung

Von Falk Heunemann und Ares Abasi
05.03.2021
, 20:28
Von Montag an dürfen die Fitnessstudios in Hessen wieder öffnen. Dabei müssen strenge Auflagen beachtet werden: Online-Anmeldung ist Pflicht, und Duschen ist untersagt.

Dass Jörg Buki ein Sportfan ist, lässt sich schon an seinen Profilfotos erkennen, die ihn wahlweise mit Eintracht-Schal oder Eintracht-Profis zeigen. Doch auch er selbst will wieder Sport treiben: „Bitte in Hessen am 8.3. aufmachen“, fleht er auf dem Netzwerk die Fitnessstudiokette McFit an, die allein acht Studios in Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Mainz und Wiesbaden betreibt. Sein Flehen wird nach wenigen Stunden erhört: „Wir haben es geschafft“, meldet Deutschlands größte Fitnessstudiokette, die hessischen Filialen könnten von Montag an öffnen. Doch einfach im Studio dürfen die Kunden nicht, sie müssen sich vorher anmelden. Und bis zuletzt verhandelten Betreiber mit den Behörden, ob Duschen und Umkleiden geschlossen bleiben müssen.

Monatelang hatten die Fitnessstudiobetreiber ihre Filialen schließen müssen, viele ihrer Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt und die Abbuchung von Mitgliedsbeiträgen zum Teil pausiert. Nun wurden sie offenbar vom Alleingang der hessischen Landesregierung überrascht, die es erlaubt, dass die Studios in dem Bundesland von Montag an wieder öffnen dürfen, wenn auch unter strengen Auflagen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Heunemann, Falk
Falk Heunemann
Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot