FAZ plus ArtikelRegionaler Online-Handel

Wenn Händler Päckchen packen

Von Petra Kirchhoff
07.03.2021
, 14:02
Seit Corona schicken immer mehr Läden aus Hessen Mode quer durchs Land. Jede zweite Sendung geht zurück. Doch es gibt Ideen, wie Kunde und Ware besser zusammen kommen.

Am liebsten treffen und beraten Ladeninhaber ihre Kunden an Ort und Stelle. Da geht es Tatjana Steinbrenner und Jochen Ruths, den beiden Spitzenvertretern des Handelsverbands Hessen, nicht anders als ihren Verbandsmitgliedern. Steinbrenner ist Inhaberin des Kaufhauses Ganz in Bensheim, Ruths führt unter seinem Namen ein Modehaus in Friedberg. Im aktuellen Lockdown haben die Händler, wie sie sagen, auch von Kundenseite gespürt, wie wichtig es für viele ist, Bestellungen an der Ladentür abholen und dabei ein paar Worte mit Mitarbeitern wechseln zu können. Die Kunden seien dankbar dafür, sagt Ruths. „Die soziale Funktion des Einzelhandels wird total unterschätzt.“

Doch die Corona-Krise hat auch die beiden Verbandsvertreter gezwungen, ihr Online-Angebot auszubauen. Sei es, um bei geschlossenen Geschäften über große Marktplätze wie Zalando überhaupt noch Ware an den Mann und die Frau zu bringen. Sei es, um über den eigenen Online-Shop Stammkunden bei der Stange zu halten.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Petra Kirchhoff - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Petra Kirchhoff
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot