FAZ plus ArtikelSchlafoptimierung

Der Roboter in meinem Bett

Von Thiemo Heeg, Berlin
02.09.2018
, 08:14
Wer braucht schon einen Partner, wenn er mit einem Schlaf-Roboter kuscheln kann? Somnox gibt einen Atemrhythmus vor, dem sich der Mensch schnell anpasst – und so besser einschlafen soll.
Millionen Menschen plagen Schlafprobleme. Die Industrie entdeckt diesen Bereich der Selbstoptimierung gerade für sich – und verspricht Abhilfe, die man zumindest originell nennen kann.
ANZEIGE

Gut geschlafen? Rund jeder Dritte beantwortet diese Frage mit Nein. Mehr als 100 Millionen Menschen auf der Welt leiden an Schlafapnoe, also an Atemaussetzern während des Schlafens. 30 Prozent haben Schwierigkeiten, einzuschlafen und durchzuschlafen. Im globalen Durchschnitt schlafen Erwachsene 6,9 Stunden – und erreichen damit nur das Minimum der empfohlenen sieben bis neun Stunden.

ANZEIGE

Dabei wissen die Menschen, wie wichtig Schlaf ist. Einer internationalen Umfrage zufolge schätzen zwei Drittel der Befragten die Auswirkungen von Schlaf auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden als signifikant ein. 61 Prozent jedoch berichten über ein medizinisches Problem, das ihren Schlaf beeinträchtigt, 26 Prozent über Schlaflosigkeit, und 21 Prozent wissen, dass sie schnarchen. Warum sie schlecht schlafen, wissen die Befragten auch: Deutlich mehr als die Hälfte nennt Sorgen, gut ein Viertel die Ablenkungen durch Geräte wie Smartphones.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Schlaf im Regen

Hintergrundgeräusche fürs Schlafzimmer gehören zu den wichtigsten Anwendungen intelligenter Lautsprecher. Bislang stellte sich niemand einen CD-Player neben das Bett, um Wellenrauschen oder Vogelgezwitscher für den Schlaf abzuspielen. Heute sind Musikdienste wie Spotify, Apple und Amazon voll von Alben, die Hintergrundgeräusche anbieten: Waldgeräusche, Glocken, Donner, Wasserfälle, Fischerhäfen, sogar Straßenlärm und Bahnhöfe. All das hören Menschen nicht nur nachts zum Schlaf, sondern teils auch tagsüber, um sich in der Wohnung weniger allein zu fühlen. Amazon-Manager Fabrice Rousseau erzählte im Januar auf der Digitalkonferenz DLD, zu den meistgebrauchten Befehlen für den intelligenten Lautsprecher Echo gehöre: „Alexa, spiele Regen!“ bern.

Quelle: F.A.Z.
Thiemo Heeg - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Thiemo Heeg
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE