<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Flüchtlings-Transport

Ryanair erzürnt über Falschmeldung

Aktualisiert am 30.09.2015
 - 13:23
Flugzeug von Ryanair
Der irische Billigflieger wird Flüchtlinge nicht nach Europa fliegen, sofern diese kein Visum vorweisen können. Eine anderslautende Meldung wurde von Ryanair als Falschmeldung zurückgewiesen.

Die Deutsche Presse-Agentur hatte am Nachmittag berichtet, die irische Billigfluglinie Ryanair plane, auch Flüchtlinge ohne Visum von Kos nach Westeuropa einzufliegen. Bei der zugrundeliegenden Pressemitteilung handelt es sich nach Angaben von Ryanair um eine Fälschung. Eine solche Unterstützung der Flüchtlinge ist daher offenbar nicht geplant. Auch FAZ.NET berichtete an dieser Stelle über das angebliche Vorhaben der Fluggesellschaft.

In der angeblichen Ryanair-Mitteilung wiedergegebene Äußerungen von Marketingchef Kenny Jacobs seien vollständig erfunden, teilte das Unternehmen selbst mit. Die dpa zog die Meldung zurück und entschuldigte sich auf Twitter bei ihren Kunden und der Fluggesellschaft.

Quelle: dpa
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.