<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Foto: dpa / Grafik: F.A.Z.
Schneller Schlau

Tut Deutschland genug gegen den Klimawandel?

Von BASTIAN BENRATH, Grafiken: JENS GIESEL, KIM MÜLLER · 10.06.2019

Die Jungen in Deutschland wollen, dass sich die Politik endlich ernsthaft dem Klima widmet. Wie sieht Deutschlands Bilanz im Klimaschutz aus? Wir wollten es wissen.

D ie Erde wird mit bedrohlichen Folgen wärmer – das wissen wir nicht erst seit Rezo. Wie stark die globalen Temperaturen seit 1880 gestiegen sind, zeigen Daten des Nasa-Klimaforschungszentrums GISS in New York. Den stärksten Anstieg gab es in den Jahren von 2000 bis 2018.

Die Erderwärmung ist real
Abweichungen von der langjährigen globalen Jahresdurchschnittstemperatur der Jahre 1980 bis 2018

Die Folgen sind für jeden zu sehen: Im Jahr 2016 meldete die Nasa, dass die Nordwest-Passage, die nördlich um Kanada herum durch das arktische Meer von New York nach Tokio führt, für Schiffe passierbar sei: Genug Arktis-Eis sei geschmolzen. In den Schweizer Alpen soll der Basòdinogletscher an der Grenze zu Italien in zwanzig Jahren verschwunden sein. Selbst mit den größten Anstrengungen zur CO₂-Reduktion werden bis zum Jahr 2100 rund 80 bis 90 Prozent des Gletschereises der Schweiz schmelzen, sind Fachleute überzeugt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Quelle: FAZ.NET