<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelSteuerberater im Gespräch

„Jedes Land ist die Steueroase eines anderen“

Von Hendrik Wieduwilt
Aktualisiert am 13.12.2019
 - 12:00
Eine typische Steueroase? Die Cook-Inseln im Südpazifik.
Ist es gerecht, alles zu machen, was legal ist? Hartmut Schwab meint: Nein! Im F.A.Z.-Interview spricht der Präsident der Bundessteuerberaterkammer über das Bewusstsein für Gesetze, die Digitalisierung – und seinen Steuertipp für 2020.

Steuerberater und Steuerrechtler sind ja eigentlich knüppeltrockene Berufe, inzwischen kann man damit aber immerhin in U-Haft kommen. Haben Cum-Ex, Panama Papers, Goldfinger, Mehrwertsteuerkarusselle das Image der Steuerberater beschädigt oder freuen Sie sich, dass Sie wenigstens auf diese Weise Berühmtheit erlangen?

(Lacht) Nein, da freuen wir uns nicht drüber. Was Sie da erwähnen, ist überhaupt nicht das Geschäft derer, die ich vertrete. Wir sind 98.000 Steuerberater in Deutschland. Ungefähr 70 Prozent sind Einzelkanzleien mit bis zu vier Arbeitnehmern. Die beschäftigen sich mit so etwas nicht. Wenn Sie sich anschauen, wer dahintersteckt, sind es große internationale Kanzleien, in der Regel rechtlich geprägt, also eher Rechtsanwälte als Steuerberater im klassischen, mittelständischen Sinne. Zum Steuerberater kommt meist der Mandant mit einem betriebswirtschaftlichen Problem, Standortwahl oder Unternehmensnachfolge, und dann beraten wir individuell. Wir gehen nicht mit Katalogen von Sparmodellen zu unseren Mandanten. Wir haben Dauermandate. Viele meiner Mandate hat mein Vater schon gehabt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.