<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelTheo Waigel wird 80

„Da war nichts gut in der DDR“

Von Georg Meck und Bettina Weiguny
 - 13:15
Theo Waigel in seinem Haus in Seeg im Allgäu, Heimatdorf seiner Frau, der Skirennläuferin Irene Epplezur Bildergalerie

Herr Waigel, als Sie 1998 als Finanzminister zurückgetreten sind, haben Sie Ihre Memoiren angekündigt. Warum hat es 20 Jahre gedauert, bis das Buch fertig ist?

Eine gewisse Distanz zu den Dingen tut manchmal ganz gut.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Georg Meck - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Georg Meck
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Weiguny_Bettina_Autorenportraits
Bettina Weiguny
Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenCSUD-MarkDeutschlandBundeskanzlerEuropäische UnionEZBHelmut KohlJens Weidmann