Qatar Airways

Dem neuen Airbus A320 ist es zu heiß

Aktualisiert am 28.01.2016
 - 10:31
Airbus A320neo bei seinem ersten Start in Toulouse.
Während die Lufthansa mit dem neuen Flugzeug zufrieden ist, ist der Airbus A320 neo das Sorgenkind der Fluggesellschaften am Golf. Es gibt Probleme beim Start.

Seit einigen Tagen kreuzt der Airbus A320 neo zwischen Frankfurt und München fleißig hin und her. Kein Problem für die Neuauflage des Jets, denn bei Temperaturen um die null Grad kommt er nicht ins Schwitzen. Ganz anders in Katar. Bei wärmeren Temperaturen macht der Airbus Probleme beim Start. Offenbar müssen sie Triebwerke mehrere Minuten laufen gelassen werden, bevor das Flugzeug losrollen kann. Das sorgt natürlich für Verzögerungen im Umlauf, wie der „Aerotelegraph" schreibt.

Bei der Fluggesellschaft am Golf verlangt man nun Anpassungen der Triebwerke. Die Probleme beim Airbus A320 Neo kämen wegen der hohen Temperaturen in der Golfregion zustande, erklärte der Chef von Qatar Airways, Akbar Al Baker dem Nachrichtenportal Arabian Business. Es ist bereits bekannt, dass die Leistung von Stahltriebwerken bei Hitze sinkt.

Die Katarer hoffen nun auf eine schnelle Nachbesserung der Flugzeuge, da die Kapazitäten sehr knapp sind. Die neuen Flugzeuge werden dringend benötigt. Die Verzögerung habe auch einen stark negativen finanziellen Einfluss, sagte Al Baker. Die Fluggesellschaft will ihre Passagierzahlen in diesem Jahr um ein Viertel steigern.

Es sind nicht die ersten Schwierigkeiten die vom neuen Airbus berichtet werden: Der erste reguläre Flug am vergangenen Sonntag musste annulliert werden, da das Triebwerk mit einem Ventilproblem zu kämpfen hatte.

Quelle: anst.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot