FAZ plus ArtikelBayer-Chef Werner Baumann

„Covid-Wirkstoff in den nächsten Monaten“

Von Sven Astheimer und Jonas Jansen
20.05.2020
, 07:41
Gestern Buhmann, heute Hoffnungsträger: Bayer-Chef Werner Baumann
Der Bayer-Chef erklärt im F.A.Z.-Interview, warum er auf der Suche nach einem Medikament schon in absehbarer Zeit mit konkreten Erfolgen rechnet – eines alleine aber nicht reichen wird.
ANZEIGE

Herr Baumann, auf der ganzen Welt wird mit Hochdruck an Medikamenten gegen das Coronavirus geforscht. Wann werden Sie Erfolg melden können?

Ich gehe davon aus, dass es in den nächsten Monaten einen Wirkstoff oder mehrere Wirkstoffkombinationen gibt, die den Krankheitsverlauf deutlich abmildern können. Dann liegen die Ergebnisse mehrerer Studien vor, die derzeit laufen. Auch wir bei Bayer unterstützen derzeit weltweit mehrere wissenschaftliche Studien. Dabei geht es um die Frage, inwieweit Wirkstoffe, die gegen andere Krankheiten wie beispielsweise Malaria helfen, auch gegen das Coronavirus wirksam sein könnten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Vom Buhmann zum Krisenprofiteur
Vom Buhmann zum Krisenprofiteur Obwohl Werner Baumann sich immer noch mit Zehntausenden Klagen wegen der angeblich krebserregenden Wirkung des Unkrautvernichters Glyphosat herumschlagen muss, ist der Bayer-Vorstandsvorsitzende heute deutlich entspannter als noch vor einigen Wochen. Das hat auch damit zu tun, dass er auf der Hauptversammlung von den Aktionären entlastet wurde und damit wieder fest im Sattel sitzt. Noch im Vorjahr war dem Bayer-Chef die Entlastung verweigert worden, vor allem die Kritik an der Monsanto-Übernahme lastete auf dem Manager. Baumanns Zukunft war ungewiss. Nun sieht die Situation anders aus: In der Corona-Pandemie erleben die Geschäfts- bereiche Pharma und Agrar einen Aufschwung, die Systemrelevanz des Unternehmens strahlt auch auf den Chef ab. Baumann hat praktisch sein ganzes Berufsleben bei den Leverkusenern verbracht. Als Controller arbeitete er in Spanien. Es folgten der Wechsel nach Amerika und die Rückkehr nach Deutschland in den Vorstand des damals für das Pharmageschäft stehenden Teilkonzerns Bayer Health Care. In den Vorstand rückte der gebürtige Krefelder Anfang 2010 auf, den Vorstandsvorsitz übernahm er im Jahr 2016. joja.
Quelle: F.A.Z.
Sven Astheimer - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Sven Astheimer
Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.
Twitter
Autorenporträt / Jansen Jonas
Jonas Jansen
Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE