FAZ plus ArtikelCoviMedical-Gründer Neumeier

Wie ein Partyunternehmer mit Corona-Tests Millionen verdiente

Von Sebastian Balzter
02.10.2021
, 17:32
Christoph Neumeier, 30, hat im Dezember 2020 den Testzentrenbetreiber CoviMedical gegründet.
Christoph Neumeier hat innerhalb weniger Monate mit Corona-Tests Millionen verdient. Jetzt will der Bund den Geldhahn zudrehen. Ein Laborbesuch.
ANZEIGE

Zappelnde Leiber und stampfende Bässe, grelle Lichtblitze und kollektive Ekstase: Damit hat Christoph Neumeier bis zum Ausbruch der Corona-Seuche sein Geld verdient. Als Ein-Mann-Unternehmer ließ der Mann aus dem hessischen Dillenburg die hoch bezahlten Stars der Elektromusikszene, die Discjockeys, rund um den Erdball von einem Auftritt zum nächsten düsen, wenn nötig im Privatjet. Künstlerlogistik heißt der Fachbegriff für diese Dienstleistung, die nach achtzehn Monaten mit Abstandsregeln und Masken einer versunkenen Epoche anzugehören scheint.

ANZEIGE

Neumeier hat umgeschult, notgedrungen. Heute dreht sich sein Berufsleben um Pipetten und Spatel, um Abstriche und Symptome. Seine neue Firma besteht noch keine neun Monate, beschäftigt aber schon 1400 Leute, mehr als viele namhafte Mittelständler. Start-ups mit so einer Dynamik gibt es nicht viele in Deutschland. In jeder anderen Branche wäre das ein Grund, den Dreißigjährigen mit Lobeshymnen, Gründerpreisen, Blumensträußen zu feiern.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Balzter, Sebastian
Sebastian Balzter
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE