FAZ plus ArtikelSoftwareunternehmen Comforte

„Wir bieten absolute Sicherheit“

Von Oliver Bock
05.07.2022
, 11:24
Sie machen Kreditkarten sicherer: Michael Deissner, Vorstandsvorsitzender der Comforte AG, und Unternehmensgründer Michael Rossbach, live zum Gespräch zugeschaltet.
Der Cybersecurity-Spezialist Comforte hat eine nicht zu knackende Verschlüsselungssoftware entwickelt. Kreditkartennutzer profitieren davon.
ANZEIGE

Die beste Werbung für sein Unternehmen entdeckt Michael Deissner fast täglich in den Medien: Meldungen über erfolgreiche Datendiebstähle und Hackerattacken. Sie belegen, wie verletzlich viele kommunale und private Unternehmen sind, weil ihr Schutz gegen Cyberangriffe unzureichend ist. Dabei müssten sich die Verantwortlichen aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden der Wiesbadener Comforte AG nur ein Beispiel nehmen an 15 der weltweit größten Banken oder an sechs der zehn bedeutendsten Kreditkartenunternehmen: Sie vertrauen zum Teil schon seit vielen Jahren auf die Verschlüsselungssoftware von Comforte.

Einmal mit Comforte-Algorithmen verschlüsselte Daten könnten selbst die amerikanischen Militärs und Geheimdienste unter Einsatz modernster Großcomputer nicht mehr lesen, sagt Deissner. Er spricht selbstbewusst von hundertprozentiger Sicherheit. Zwar kann auch Comforte nicht verhindern, dass ein nachlässiger Mitarbeiter eines Unternehmens durch unbedachtes Handeln am PC einem Hacker den Zutritt gewährt. Doch mit den dann möglicherweise abgeschöpften Daten könnte laut Deissner auch der gerissenste Dieb nichts anfangen. Denn die Verschlüsselung sei nicht zu knacken. Das Computerhacken würde zur langweiligen Angelegenheit und seinen Reiz verlieren, wenn alle Firmen derart vorsichtig zu Werke gingen, meint Deissner. Und die Zeitungen wären nicht mehr voller Berichte über Datenklau und Cyberattacken.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Das Unternehmen & die Unternehmer

Comforte ist seit 2018 eine Aktiengesellschaft. Anteilseigner sind neben Vorstandschef Deissner sowie Gründer und Aufsichtsratschef Rossbach rund 30 weitere Mitarbeiter. Der Jahresumsatz durch die Vergabe von Lizenzen zur Nutzung der patentierten Verschlüsselungssoftware lag zuletzt bei 30 Millionen Euro. Unter den rund 500 Kunden sind vor allem Banken, Kreditkartenunternehmen und große Einzelhandelsfirmen. Rund ein Drittel der 150 Mitarbeiter arbeitet in Wiesbaden, knapp 50 in den USA. Dort liegt auch der wichtigste Markt für das Unternehmen. Comforte-Niederlassungen gibt es zudem in Australien und Singapur.

Die Comforte AG wurde 1998 von Michael Rossbach gegründet. Der promovierte Astrophysiker erkannte früh die Bedeutung von Datensicherheit und Verschlüsselungstechnologie. Seit 2016 führt Michael Deissner das Unternehmen. Rossbach sitzt heute dem Aufsichtsrat vor. Der 54 Jahre alte Manager Deissner hatte und hat seinen Lebensmittelpunkt in der Region zwischen Darmstadt und Mannheim. Der Diplom-Kaufmann lebt mit seiner Familie in Zwingenberg an der Bergstraße. Nach dem Studium in Mannheim und Duisburg trat er 1995 in die Dienste von SAP und Dieter Hopp. Zuletzt führte er das Biotech-Unternehmen Cytonet.

Quelle: F.A.Z.
Oliver Bock - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Oliver Bock
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE