FAZ plus ArtikelBürokratie und Steuern

„Viele bleiben Deutschland nur aus Heimatliebe treu“

Von Mark Fehr
17.09.2021
, 10:14
Ein Mitarbeiter der Dürr AG testet einen Lackierroboter
Die Bürokratie belastet den Mittelstand, zudem drohen höhere Steuern auf Vermögen und Erbschaften. Und über allem hängt das Damoklesschwert einer neuen Vermögenssteuer.

Die meisten der kleinen und mittleren Unternehmen haben das Pandemiejahr 2020 besser überstanden als befürchtet. Laut einer aktuellen Analyse von mehreren Hunderttausend Jahresabschlüssen der Geschäftskunden deutscher Sparkassen durch deren Verband DSGV haben 90 Prozent der Unternehmen mit Jahresumsätzen bis höchstens 250 Millionen Euro trotz Corona Gewinn gemacht.

Die positiven Zahlen sollten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Unternehmer unter schwierigen regulatorischen Rahmenbedingungen leiden, was vor allem an der hohen Belastung durch Steuern und Bürokratie liegt. Hört man sich im Mittelstand um, unterscheidet sich die Wahrnehmung an der Unternehmerbasis offenbar stark davon, wie Spitzenpolitiker die Lage sehen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Fehr, Mark
Mark Fehr
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot