FAZ plus ArtikelFachkräftemangel in MINT-Berufen

Ohne viel mehr Frauen geht es nicht!

EIN KOMMENTAR Von Lisa Becker
16.08.2022
, 13:45
Fachkräftemangel: Wenn Frauen sich stärker für Technik interessieren, hilft das unserem Wohlstand.
Dass sie sich deutlich seltener für technische Berufe entscheiden, bringt nicht nur ihnen selbst Nachteile. Wenn Frauen und Mädchen nicht besser gefördert werden, wird unsere Zukunft um einiges düsterer aussehen.
ANZEIGE

Gäbe es die Energiekrise nicht, würde ein anderes Thema die Schlagzeilen der Wirtschaftsmedien beherrschen: der Fachkräftemangel. Mit ihm sind die Unternehmen zwar schon länger konfrontiert, doch er spitzt sich immer weiter zu. Die Wirtschaft braucht Fachkräfte in vielen Bereichen, besonders schmerzlich ist die Lücke jedoch in Technik und Informatik. Ohne viel mehr Mädchen und Frauen wird es nicht zu schaffen sein, mahnen die Betriebe. Denn gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, entscheiden sie sich viel seltener als Männer für technische und informatische Berufe.

Das größte Sorgenkind ist die duale Berufsausbildung, wo sich Frauen in den technischen Berufen oft nicht wohl oder willkommen fühlen. An den Hochschulen wählen inzwischen zwar mehr Frauen einen Studiengang in diesen Bereichen. Und doch ist in den Ingenieurwissenschaften, der Informatik und der Physik ihr Anteil nach wie vor weit unterproportional.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Becker, Lisa (lib.)
Lisa Becker
Redakteurin in der Wirtschaft
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
ANZEIGE