FAZ plus ArtikelWie kommt Europa voran?

Die schwierige Aufholjagd der Chipindustrie

Von Stephan Finsterbusch, Rüdiger Köhn, Susanne Preuß, Uwe Marx, Hendrik Kafsack
03.05.2021
, 14:22
Halbleiter sind technologisch, wirtschaftlich und auch geopolitisch dramatisch wichtig geworden. Nun tobt die Diskussion, was daraus für Europa folgt.

Europas Hoffnung wiegt 180 Tonnen, hat einen Stückpreis von 120 Millionen Euro und stellt elektrische Schaltkreise her, deren Leiterbahnen Tausende mal feiner sind als ein Haar. Ein Meisterwerk der Technik. Es hat die Größe eines kleinen Hauses, arbeitet mit glühend heißem Plasma, extrem kurzwelligem Licht und in luftleeren Räumen. So lassen sich Chips erschaffen, die Strukturen haben, die kleiner und leistungsfähiger sind als alles, was es bislang gab.

Die EUV-Belichtungsmaschinen der niederländischen ASML-Gruppe sind so komplex und kompliziert, dass es derzeit kaum mehr als hundert Stück von ihnen gibt auf der Welt. Es hat knapp zwanzig Jahre gebraucht, sie zu entwickeln und mehr als zehn Jahre, um sie zu bauen. Heute sind rund 5000 Zulieferer in aller Welt an ihnen beteiligt: Zeiss liefert eine ganz spezielle Optik, Trumpf die Laser, die amerikanische Firma Cymer besondere Lichtquellen und die Eindhovener VDL Groep hochsensible Roboterarme.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Stephan Finsterbusch  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Stephan Finsterbusch
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
Autorenporträt / Köhn, Rüdiger (kön.)
Rüdiger Köhn
Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.
Twitter
Autorenporträt / Preuss, Susanne
Susanne Preuß
Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.
Twitter
Autorenporträt / Marx, Uwe
Uwe Marx
Redakteur in der Wirtschaft.
Autorenporträt / Hendrik Kafsack
Hendrik Kafsack
Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot