FAZ plus ArtikelSiegeszug der Ferienhausparks

Urlaub made in Holland

Von Timo Kotowski
16.07.2021
, 12:24
Haus an den Dünen: Ferienpark in Travemünde
Anlagen mit Urlauberhäusern waren mal eine Idee aus Holland. Doch das niederländische Touristikunternehmen Landal wächst damit auch hierzulande. Ein Vorstand spricht über Luxuswünsche, Deutschlandurlaub und eine bevorstehende Fusion.
ANZEIGE

Die Dünen am Ostseestrand oder den historischen Viermaster Passat im Segelhafen – Ferienhausgäste in Travemünde haben die Wahl, was sie von Terrasse oder Balkon aus sehen wollen. Für den Ferienhausparkbetreiber Landal ist es beinahe egal, für welchen Blick sich Urlauber in der in den vergangenen Jahren entstandenen Anlage entscheiden. Relevanter ist, dass sich Reisende für Ziele im Inland oder zumindest ohne Flug begeistern – genauso ist es in der Corona-Zeit gekommen.

ANZEIGE

Und Jeroen Mol, Landal-Vorstand für das operative Geschäft, ist sich sicher, dass dieser Trend anhält. Statt über Kürzungen redet er über Expansion. „Im September eröffnen wir den 100. Park. Mit allen fest geplanten Anlagen kommen wir in den nächsten Jahren auf 120. Unser Ziel ist es, drüber hinauszuwachsen.“ Vor einigen Jahren gab es erst 80.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Kotowski, Timo
Timo Kotowski
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE