FAZ plus ArtikelDer Medibus der Bahn

Die rollende Arztpraxis

Von Thiemo Heeg
20.09.2021
, 14:13
Die mobile Arztpraxis „Medibus“ bei der offiziellen Vorstellung
Außen Linienbus, innen Hightech – so bewirbt die Deutsche Bahn ihre mobile Arztpraxis namens Medibus. Das Interesse daran wächst.

Nicht nur auf der Schiene ist DB Regio unterwegs, die Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn. Das Unternehmen bietet in Deutschland auch Busverkehre im großen Stil an: Zwischen Kiel und Freiburg befördern insgesamt 26 lokale Gesellschaften die Fahrgäste auf der Straße. Im Corona-Jahr 2020 waren es zwar weniger Kunden als sonst – aber in ihren knapp 10.000 Regio-Bussen registrierte die DB immerhin 389 Millionen Reisende.

Die wenigsten von ihnen dürften wissen, dass einige Regio-Busse nicht nur Passagiere von A nach B befördern, sondern sich auch um deren Wohlergehen kümmern. Medibus heißt das Konzept, das mit dem Slogan „Außen Linienbus, innen Hightech“ beworben wird. Es handelt sich um Fahrzeuge, die DB Regio in Kooperation mit Partnern wie dem IT-Konzern Cisco regelrecht zu rollenden Arztpraxen ausgebaut hat. Und die, wie sich gezeigt hat, in Regionen mit Ärztemangel ebenso gut einsetzbar sind wie in Katastrophengebieten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Thiemo Heeg - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Thiemo Heeg
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot