FAZ plus ArtikelNeuer Daimler-Chef Källenius

Ola, jetzt kommt er

Von Susanne Preuss, Stuttgart
14.05.2019
, 15:34
Neu an der Spitze bei Daimler: Ola Källenius
Der Wechsel an der Spitze von Daimler steht zwar noch aus. Aber Ola Källenius wartet nicht, bis Dieter Zetsche weg ist. Der Schwede setzt gleich mal ein kühnes Ziel.

Ola Källenius hat Großes vor mit Daimler, und er hat es eilig. Zehn Tage bevor er den Posten des Daimler-Vorstandsvorsitzenden von Dieter Zetsche übernimmt, verkündet er schon die Nachhaltigkeitsstrategie für Mercedes. Ein Randaspekt für ihn, hätte man vielleicht noch vor kurzem vermutet, erledigt, damit es erledigt ist, bevor größere Aufgaben anstehen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Källenius lässt keinen Zweifel daran, dass er über den Kern seiner künftigen Arbeit spricht. „Wir brauchen nicht eine Nachhaltigkeitsstrategie als Ergänzung. Die Geschäftsstrategie an sich muss nachhaltig sein“, erklärt er den ins Werk Sindelfingen angereisten Journalisten, und er wirkt dabei weder oberlehrerhaft, noch klingt das nach Marketinggedöns.

Es klingt echt, nach Überzeugung, und das ist bei Ola Källenius anscheinend immer so – jedenfalls ist das der Tenor all jener, auch der kritischen Beobachter, die zu Källenius befragt werden, jetzt, da absehbar ist, dass der hochgewachsene Schwede Daimler umkrempeln soll und will.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot