FAZ plus ArtikelSparpläne der Deutschen Bank

Noch mehr Postbank-Filialen stehen auf der Kippe

Von Tim Kanning und Hanno Mußler
03.05.2021
, 18:02
Die Deutsche Bank integriert die Postbank immer stärker in ihren Konzern. Die Marke soll erhalten bleiben – doch der neue Privatkundenchef hat weitreichende Pläne.

Die große Überraschung in den gerade vorgelegten Geschäftszahlen der Deutschen Bank im ersten Quartal war das Privatkundengeschäft. Dass die Bank ihre Gewinne in der Sparte um 90 Prozent steigern konnte, hatte niemand erwartet. Ein Schlüssel dafür liegt in dem nach langem Hin und Her 2019 gefassten Entschluss, die in mehreren Schritten schon 2012 vollständig erworbene Postbank jetzt komplett zu integrieren.

Deren rund 17.000 Mitarbeiter müssen nun ihren Teil zum ehrgeizigen Sparprogramm beitragen, das der Vorstandsvorsitzende Christian Sewing dem größten deutschen Geldkonzern verordnet hat. Eine Milliarde Euro soll die Privatkundensparte einsparen. Das werden die Kunden nun vor allem in einer starken Ausdünnung des Filialnetzes merken.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenpoträt / Kanning, Tim (kann.)
Tim Kanning
Redakteur in der Wirtschaft.
Autorenporträt / Mussler, Hanno
Hanno Mußler
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot