FAZ plus ArtikelTrade-Republic-Chef

Nachdenklicher Neobroker

Von Antonia Mannweiler
01.08.2021
, 19:27
Trade-Republic-Chef Christian Hecker will den Aktienhandel demokratisieren.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Christian Hecker studierte Philosophie, nun führt er das wertvollste Fintech Deutschlands an – und betont den Zusammenhang zwischen Vermögen und Demokratie.
ANZEIGE

Es fällt schwer, ihm zu folgen. Die Wörter überschlagen sich, sprudeln aus ihm heraus. Als ob das Sprechorgan ständig dabei ist, den Gedanken hinterherzurennen – und sie doch nie einholt. Der 31 Jahre alte Christian Hecker liebt den Drive, die Geschwindigkeit, sagt er. Zusammen mit Marco Cancellieri und Thomas Pischke führt er eines der verheißungsvollsten Start-ups Deutschlands.

2016 gegründet, hat der Smartphone-Broker Trade Republic mittlerweile schon mehr als eine Million Kunden angezogen, mit einer benutzerfreundlichen App und einem kommissionsfreien Handel. Damit ist Trade Republic einem Trend gefolgt, der in den USA mit dem Fintech Robinhood begonnen hatte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Mannweiler, Antonia
Antonia Mannweiler
Redakteurin in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE