FAZ plus ArtikelGefahr von CO2-Steuern

Wenn der Kampf gegen den Klimawandel unpopulär wird

Von Christian Geinitz, Christian Schubert und Winand von Petersdorff
29.06.2021
, 10:30
Die Fahrt zur Tankstelle wird von Jahr zu Jahr teurer.
Video
Klimasteuern sind brandgefährlich. Für Politiker auf der ganzen Welt. Egal, was die Fachleute sagen. Denn Menschen befürworten CO2-Steuern – bis sie eingeführt werden. Woran liegt das?
ANZEIGE

Wenn sich Ökonomen in einem Thema einig sind, dann darin, dass eine Steuer auf Treibhausgas-Emissionen sinnvoll ist. Sie korrigiert im besten Fall auf effiziente Weise unerwünschte Nebeneffekte der herrschenden Wirtschafts- und Lebensweise fürs Klima. Fragt man die normalen Leute, scheinen sie zumindest nicht fundamental dagegen zu sein. Politiker dagegen wissen, dass solche Steuern brandgefährlich sind – zumindest für ihre Karrieren.

Sie lernten das spätestens, als im Herbst 2018 die „Gelben Westen“ Frankreich durch Proteste und Ausschreitungen lahmlegten und schließlich die ambitionierte Regierung zwangen, klein beizugeben. Präsident Emmanuel Macron hatte 2018 klimaschädliches Verhalten unattraktiver machen wollen. Eine Erhöhung der seit 2014 bestehenden „Kohlenstoffsteuer“ sollte Benzin und Diesel, aber auch Heizöl und Gas schrittweise deutlich teurer machen. Wie viel Unmut sich bei den Leuten auf dem Lande aufgestaut hatte, die das Auto für weite Strecken zur Arbeit brauchen, war ihm nicht bewusst. Die „taxe carbone“ war nicht der einzige Grund für den Unmut, doch sie hatte das Fass zum Überlaufen gebracht.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Geinitz, Christian
Christian Geinitz
Wirtschaftskorrespondent in Berlin
Autorenporträt / Schubert, Christian
Christian Schubert
Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland.
Twitter
Winand von Petersdorff-Campen - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitun
Winand von Petersdorff-Campen
Wirtschaftskorrespondent in Washington.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE