FAZ plus ArtikelKosten für den Klimaschutz

Das Inflationsgespenst wird grün

Von Jan Hauser und Johannes Pennekamp
12.01.2022
, 20:28
Das wird teuer: Das Stahlwerk der Salzgitter AG soll viel weniger CO2 absondern.
Der Kampf gegen den Klimawandel macht Energie dauerhaft teuer. Mieter bekommen das zu spüren. Ein Wirtschaftsweiser fürchtet: „Das ist unausweichlich.“
ANZEIGE

Die Salzgitter AG ist Deutschlands zweitgrößter Stahlhersteller. Jährlich verfeuert der Konzern 2,7 Millionen Tonnen Koks und Kohle. Bis Mitte der 2030er-Jahre sollen sämtliche Hochöfen so umgebaut werden, dass sie so gut wie kein CO2 mehr freisetzen. Und das wird teuer: „Wir veranschlagen für die Gesamtinvestition 3 bis 4 Milliarden Euro für den kompletten Umbau des Hüttenwerks in Salzgitter“, sagt der Vorstandsvorsitzende Gunnar Gröbler der F.A.Z.

Die Kosten für grünen Stahl werden „zunächst viel höher“ sein als derzeit. Ob allein die Stahlkäufer für die höheren Preise aufkommen werden oder auch der Steuerzahler, wird gerade geklärt. „In Kürze findet ein Branchengespräch der Stahlindustrie mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck statt“, sagt Gröbler.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Hauser, Jan
Jan Hauser
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
Autorenporträt / Pennekamp, Johannes
Johannes Pennekamp
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE