Alles Grüne kommt von oben

Von BIRGIT OCHS, Fotos: MARIA IRL

21. Oktober 2020 · Was für ein Gewinn! Ein Mehrfamilienhaus in Nürnberg bekommt nicht nur eine neue Etage, sondern auch einen Gemüsegarten auf dem Dach. Davon profitieren nicht nur die Bauherren.

Bei Familie Lehmeier wächst der Salat auf dem Dach. Auch Zucchini, Tomaten, Kohl und Kartoffeln reifen dort, ebenso Himbeeren, Mirabellen und Zwetschgen. Seit gut einem Jahr gärtnern die Mitglieder der fünfköpfigen Familie im Nürnberger Stadtteil St. Johannis auf der knapp 100 Quadratmeter großen Fläche über dem letzten Obergeschoss, wo sich Hochbeet an Hochbeet reiht. Die Ernte im zweiten Sommer war üppig. Noch immer hängen die Tomatenpflanzen voller Früchte. Man braucht nur zuzugreifen. „So kenne ich das aus meiner eigenen Kindheit“, sagt Judith Lehmeier. „So könnte es auf vielen Dächern aussehen“, ergänzt ihr Mann Jürgen.

„Gartenhaus“ hat der Architekt sein privates Bauprojekt genannt. Dessen Beispiel könnte auch über Nürnberg hinaus Schule machen, zeigt es doch, wie sich Dachräume nutzen lassen, die nicht zum Ausbau als Wohnraum taugen. Zudem bietet das „Gartenhaus“ Anregungen zum (Um-)Bauen und Wohnen in der Stadt in Zeiten des Klimawandels und für ein gemeinschaftliches Miteinander. Denn auf dem Dachgarten geht es nicht nur ums große Erntevergnügen, sondern auch um Biodiversität, um einen Beitrag zu besserer Luftqualität, um Schutz vor Hitze, den die Blätter der Pflanzen durch ihren Schattenwurf wie durch Verdunstung bieten. Zudem ist das Dach, auf dem es auch eine Sitzgelegenheit gibt, Treffpunkt für die Lehmeiers, die Mieter der beiden Wohnungen im ersten Stock wie auch die Mitarbeiter der Büros im Erdgeschoss. Besonders während des Lockdowns hat sich die Freifläche auch für die älteren Mieter bewährt. Und „alle gärtnern hier mit, alle teilen sich die Verantwortung“, sagt Jürgen Lehmeier.

Das Dach als Gemüsegarten: Diese Nutzung ist bisher noch ungewöhnlich und im Baurecht so nicht vorgesehen.
Das Dach als Gemüsegarten: Diese Nutzung ist bisher noch ungewöhnlich und im Baurecht so nicht vorgesehen.
Das Dach als Gemüsegarten: Diese Nutzung ist bisher noch ungewöhnlich und im Baurecht so nicht vorgesehen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

21.10.2020
Quelle: F.A.S.