Altes Haus mit Plan für morgen

Von BIRGIT OCHS, Fotos von MARIA IRL

14. August 2020 · Ein historisches Stadthaus in Weiden zeigt, wie die harmonische Annäherung von Altem und Neuem gelingen kann.

Eine raffinierte, sich über alle Etagen ziehende Schrankskulptur ist sicherlich nicht das Erste, was man mit einem Baudenkmal verbindet. Wie auch. Ein so ausgefallener wie praktischer Einbau gehört schließlich nicht zum Ausstattungsstandard – weder in alten noch in neuen Häusern. In einem der vielen historischen Stadthäuser in Weiden in der Oberpfalz aber wächst das Großmöbel im Treppenauge in die Höhe. Mit integrierter Bank, jeder Menge Schubfächer und Klappen für Schuhe, Handtücher, Wäsche und mehr bietet es vom Erd- bis zum Dachgeschoss Stauraum – und dient zugleich noch als Geländer. Als Architekt Karlheinz Beer während eines Besichtigungstermins die Treppenskulptur als eine der möglichen Ausbau- und Sanierungsmaßnahmen bei den zukünftigen Bauherren ins Spiel brachte, habe er zum ersten Mal das Gefühl gehabt: „Das könnte was werden“, erinnert sich Christian Müller. Seine Frau Iris, bis zu diesem Zeitpunkt treibende Kraft für Kauf und Modernisierung des Jahrhunderte alten Hauses, war hingegen ratlos: Wie sollte man sich so etwas vorstellen?

Unter Ensembleschutz: Bei der Sanierung haben Iris und Christian Müller auf gezielte Eingriffe gesetzt.
Unter Ensembleschutz: Bei der Sanierung haben Iris und Christian Müller auf gezielte Eingriffe gesetzt.

Es gehört zum Vorzug des individuellen Einbaus, dass er sich trotz seiner zentralen Rolle nicht in den Vordergrund spielt. Alles Mögliche springt im Haus der Müllers ins Auge: der steile Giebel, der lange Flur im Erdgeschoss, der vorbei an einem alten Wandschrank führt, eine bucklige Steinwand, mächtige Deckenbalken, die gemauerten Rundungen der Durchgänge und Fenster. Der Multifunktionsschrank jedoch fällt erst bei näherer Betrachtung auf – und das ist symptomatisch dafür, wie sich Architekt und Bauherren an die Sanierung des Stadthauses gemacht haben: mit Respekt vor der historischen Substanz, doch ohne in Ehrfurcht zu erstarren; stattdessen mit dem Vorsatz, aus dem alten Gemäuer ein zeitgemäßes Wohnhaus zu machen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

11.08.2020
Quelle: F.A.S.