FAZ plus ArtikelMit Filtern gegen Viren

Helfen Luftreiniger gegen Corona?

Von Anna-Lena Niemann
Aktualisiert am 13.10.2020
 - 09:23
In geschlossenen Räumen steigt das Infektionsrisiko.
Mit Freunden zu Hause – das ist in Zeiten von Corona kein harmloses Vergnügen. Können Luftreiniger helfen und was bringen Lüftungsanlagen?

Auch wenn das neuartige Coronavirus noch immer mehr Fragen als Antworten aufwirft, gilt eines als sicher: In geschlossenen Räumen steigt das Ansteckungsrisiko. Über die Sommermonate haben Picknicks im Park oder Spaziergänge im Wald Gelegenheit geboten, Freunde und Familie persönlich zu treffen. Mit dem Herbst dürfte sich das ändern, zumal Mitteleuropäer Stubenhocker sind. Im Durchschnitt verbringen wir 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen. Was viele aber nicht wollen, ist ein Sozialleben, das sich auf Zoom-Treffen beschränkt. Doch lässt sich Infektionsschutz mit dem Wunsch vereinbaren, zu Hause wieder Gäste zum empfangen?

Viele versprechen sich Rettung durch Luftreiniger. Die waren schon während des Abgasskandals als helfende Saubermänner im Einsatz. Doch Coronaviren sind kleiner als jedes Feinstaubpartikelchen, ihre gesundheitlichen Auswirkungen unmittelbarer. Trotzdem werben zahlreiche Hersteller mit dem Versprechen, dieses Problem mit den gleichen technischen Mitteln zu lösen. Zu Recht?

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Niemann, Anna-Lena
Anna-Lena Niemann
Redakteurin in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot