FAZ plus ArtikelEigenwillige Eigenheime

„Langweilige Gebäude sind die Pest“

Von Judith Lembke
12.02.2021
, 14:39
In Deutschlands Einfamilienhausgebieten blüht die Bausünde: Die Architekurhistorikerin Turit Fröbe über austauschbare Innenstädte, Schlösser von der Stange und warum Bungalows besonders anfällig für Gestaltungswut sind.

Sie sind Deutschlands eifrigste Bausündenjägerin. Wo machen Sie denn besonders reiche Beute?

In den Einfamilienhausgebieten feiert die Bausünde nach wie vor frohe Feste. Da finde ich garantiert in jedem Ort, in jeder Siedlung irgendwas. Ich sammle schon seit zwanzig Jahren Bausünden und früher gab es auch noch mehr in den Innenstädten. Aber leider versuchen die Städte bausündenfrei zu werden.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Das Buch „Eigenwillige Eigenheime. Die Bausünden der anderen“ von Turit Fröbe erscheint am 12. Februar im Dumont Verlag, Köln. Alle Abbildungen auf dieser Seite stammen aus dem Buch.
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Lembke, Judith
Judith Lembke
Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot