<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Mein Lieblingsstück

Der Bohrkern

Von Reiner Nagel
 - 09:52

Mein Lieblingsstück ist vielleicht nicht das Schönste, dafür hat es für mich eine ganz besondere Bedeutung. Es handelt sich um einen Bohrkern: in die Hülse sind verschiedene Bodenschichten der Hamburger Hafencity eingelassen, die über Millionen von Jahre und das ganze Anthropozän zurückreichen. Ein toller Wissensträger über die Vergangenheit! Ich habe ihn von den Kollegen der Hamburger Hafencity zum Abschied geschenkt bekommen, als ich meine Tätigkeit als Planer dort 2005 beendet habe. Für einen Architekten und Stadtplaner ist das natürlich ein sehr spannendes Geschenk.

Der Bohrkern ist in erdigen Tönen gehalten, nicht sehr kontrastreich zwar, aber seine Farben changieren schön im Sonnenlicht. Als Fundament dient ein Schlackestein, der als Brennabfall der Kupferhütte in Hamburg zurückblieb. Ein solcher Stein ist extrem schwer und robust, deshalb wird er auch im Küstenschutz eingesetzt. Im Moment steht der Bohrkern in meinem Büro in Potsdam, aber sollte ich mal nicht mehr hier arbeiten, stelle ich ihn als Skulptur in mein Wohnzimmer.

Wenn ich mein Lieblingsstück anschaue, dann denke ich immer an Hamburg, an die Elbe und das Seewasser. Und seine Betrachtung relativiert für mich vieles, was mich im Alltag vielleicht aufregt oder stresst. Der Bohrkern erinnert mich daran, in welcher Reihe wir in der Gestaltung von Lebensräumen stehen, dass wir uns einfügen in einen Aufbau von Schichten, der schon seit Tausenden von Jahren besteht. So sind in ihm auch die Sandschichten zu erkennen, die ich selbst mit aufgehöht habe, als wir das Gebiet hochwassersicher erschlossen haben. Er macht mir bewusst, dass ich in dieser Tradition mitgestalte und unsere Räume so verändere – das stimmt mich fröhlich, aber auch demütig.

Reiner Nagel ist Architekt, Stadtplaner und Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur.

Protokoll: Anne-Christin Sievers

Noch mehr Lieblingsstücke
Noch mehr Lieblingsstücke

Eine Auswahl von Beiträgen unserer Kolumne „Mein Lieblingsstück“ ist bei Busse Seewald erschienen.

Zur Verlagsseite
Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenHamburg