FAZ plus ArtikelKüche & Co

„Es gibt Farben, die einem den Appetit verhageln“

Von Birgit Ochs
23.08.2020
, 18:45
Farbforscher Axel Buether über den Trend zu Erdtönen und was das mit Corona zu tun hat, die Nebenwirkungen von Weiß und die richtigen Farben für die Küche.

Erd-, Lehm- und Sandfarben, Holz- und Gewürztöne, frisches Grün: In diesem Jahr dominieren eindeutig Naturfarben. Warum sprechen uns diese Töne so stark an?

Dahinter stehen zwei Trends, die sich 2020 aus verschiedenen Gründen noch verstärkt haben. Der eine ist das Thema der individuellen Gesundheit. Wie ernähre ich mich gesund, wie lebe ich gesund, wie richte ich mir eine gesunde Wohnumgebung ein? Der zweite Aspekt ist der Wunsch nach einer intakten Umwelt. Daher sind Möbel und Materialien gefragt, die ressourcenschonend und ökologisch möglichst unbedenklich hergestellt wurden. Entsprechend beliebt sind Naturmaterialien oder optisch natürlich anmutende Produkte. Erstere sind wie alle Bio-Produkte in der Regel teurer. Aber es gibt immer mehr Menschen, die bereit sind, dafür mehr Geld auszugeben.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Ochs-Koffka, Birgit
Birgit Ochs
Verantwortliche Redakteurin für „Wohnen“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot