FAZ plus ArtikelNaturforschung

Neu entdeckte Bienen vermutlich schon ausgestorben

Von Sascha Zoske
23.02.2022
, 18:34
Die neu entdeckte Bienenart ist in Baumharz eingeschlossen gewesen.
Einschlüsse in Baumharz sind Archive der Natur. In Madagaskar wurden auf diese Weise zwei bisher unbekannte Bienen-Spezies konserviert, die wahrscheinlich schon dem Artensterben zum Opfer gefallen sind.
ANZEIGE

In Baumharz hat eine Forscherin des Senckenberg-Instituts zwei Arten stachelloser Bienen entdeckt, die vermutlich schon ausgestorben sind. Mónica Solórzano Kraemer untersuchte zusammen mit einem internationalen Team in Harz eingeschlossene Insekten aus Ostafrika und Madagaskar. Die ältesten Funde stammten aus der Zeit vor 3000 Jahren, die jüngsten von 2015.

Unter den 36 Exemplaren konnten die Biologen Vertreter von drei bekannten und zwei neuen Spezies identifizieren. Was letztere betrifft, so geht Kraemer davon aus, dass sie in der Natur nicht mehr lebend zu finden sind.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z
Autorenporträt / Zoske, Sascha
Sascha Zoske
Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Zertifikate
Weiterbildung in der Organisationspsychologie
Sprachkurse
Lernen Sie Italienisch
Englisch
Verbessern Sie Ihr Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Tablet
Tablets im Test
ANZEIGE