FAZ plus ArtikelSoziologie

Unbekanntes Wesen Oberschicht

Von Gerald Wagner
16.10.2021
, 20:25
Oberschicht, hier reduziert auf überteuerte Handtaschen
Anders als die Gruppe der Niedrigverdiener und die Mittelklasse ist die reiche Oberschicht soziologisch kaum erforscht. Umso trefflicher lässt sich darüber streiten.
ANZEIGE

Sind die Reichen der blinde Fleck der deutschen Soziologie? Während es für die unteren Einkommensschichten sowie die ­Mittelklasse einen unüberblickbaren Bestand an Forschungsergebnissen gibt, ist über die Oberklasse eigentlich wenig bekannt. Das hat Gründe: Wer sich für soziale Ungleichheit interessiert, konzentriert sich auf die Nachteile der Niedrigverdiener und nicht auf die Privilegien von Millionären. Oder er forscht zur Mittelschicht, weil deren „Verschwinden“ den Zusammenhalt der Gesellschaft zu bedrohen scheint.

ANZEIGE

Außerdem ist die Welt der Reichen eher abgeschlossen, unzugänglich und öffentlichkeitsscheu. Da sie keine staatlichen Transferleistungen beziehen, fallen Sozialstatistiken als Datenquelle ebenfalls aus. Die deutsche Soziologie weiß nicht nur wenig über ihre Oberklasse, sie hat sogar nicht einmal eine klare Vorstellung davon, worin sie sich vom Rest der Gesellschaft unterscheidet.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Michael Hartmann: Die „Oberklasse“ – ein blinder Fleck bei Andreas Reckwitz, in: Leviathan (49), 2021, Heft 3, S. 297–308.

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE