FAZ plus ArtikelMarathon als Jungbrunnen

Wie regelmäßiges Laufen Ihre Lebensqualität steigert

Von Nicola von Lutterotti
22.01.2020
, 11:31
Elastischer, stärker, haltbarer: Schon drei Stunden Sport in der Woche hilft den eigenen Blutgefäßen enorm. Und wer weitere Verhaltensweisen befolgt, kann sein Leben dauerhaft verbessern.

Für alle, die sich vorgenommen haben, in diesem Jahr häufiger die Joggingschuhe anzuziehen, haben Wissenschaftler aus London eine gute Nachricht: Regelmäßiges Laufen wirkt demnach wie ein Jungbrunnen auf die Aorta, die wichtigste aller Sauerstoff transportierenden Arterien. Denn es führt dazu, dass die große Körperschlagader an Elastizität gewinnt, und das offenbar bereits innerhalb weniger Monate nach Trainingsbeginn.

Hinweise auf einen solchen Zusammenhang erhielten die Forscher um Charlotte Manisty und Anish Bhuva vom University College in London in einer Studie, an der 138 gesunde Männer und Frauen im Alter zwischen 21 und 69 beteiligt waren. Zu Beginn langjährige Bewegungsmuffel, hatten die Versuchspersonen eines Tages beschlossen, erstmals einen Marathon zu bestreiten. Alle waren zudem auf Anfrage der Studienautoren bereit gewesen, sich vor Beginn des Trainings und nach erfolgreichem Abschluss des 42 Kilometer langen Wettlaufs eingehend medizinisch untersuchen zu lassen. Ihren Fokus richteten die Kardiologin Manisty und ihre Kollegen dabei auf die Dehnbarkeit der Körperschlagader.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot