Affenpocken

Das kleine Abc der Seuchen

EIN KOMMENTAR Von Sonja Kastilan
30.05.2022
, 11:28
Corona in Nordkorea
Das Interesse an Corona lässt deutlich nach, da kommt eine neue Seuche gerade rechtzeitig, um die Partygespräche mit einer Prise Sex anzuregen.
ANZEIGE

Pest und Cholera sind selten der Rede wert, obwohl noch immer Menschen daran sterben. Influenza halten die meisten für einen harmlosen Schnupfen, und auch an Ebola in Afrika hat man sich irgendwie gewöhnt. Aber als Zika vor ein paar Jahren in den Fokus der Weltöffentlichkeit geriet und 2016 zu einem „Gesundheitsnotstand internationalen Ausmaßes“ erklärt wurde, bekam das kleine Abc der Seuchenerreger für aufregende Partygespräche ein neues Kapitel, das nicht so unaussprechlich wie das Chikungunya-Fieber ist. Das Jahr 2020 bescherte der Welt dann „Corona“, was allen so leicht wie ein Bier mit Limette über die Lippen geht – und aus 83 Millionen Bundestrainern ein Volk von Virologen werden ließ.

A wie Affenpocken. Und was ist mit Aids?

Nach zwei Jahren Pandemie kennen die sich damit aus, sodass sie sich jetzt mit frischer Lust am Gruseln auf Affenpocken stürzen. Vielleicht weil Corona zu oft bis in die letzte Spike-Protein-Windung durchgekaut wurde und Anthrax keinen mehr interessiert, geben die plötzlich in Europa grassierenden Affenpocken den Schaulustigen Zucker. Der Ausbruch mischt außerdem eine Prise Sex und Stigma ins Mediengeschehen, das sich nach Skandalen à la Ischgl oder Downing Street No. 10 zu sehnen scheint.

ANZEIGE

Nun also Gran Canaria. Da für die Be­völkerung generell eine geringe Ansteckungsgefahr besteht und Infektionen meist mild verlaufen, bietet sich diese Seuche offenbar an, in einem wiederauferstandenen Partykollektiv so einiges zu verdrängen: dass Kapitel C wie Corona – wie auch viele andere – noch nicht zu Ende ist, während Kapitel A wie Affenpocken schon neu aufgeschlagen wird. Und dass wir eigentlich begriffen haben sollten, wie wir alle mit unserem Reiseverhalten entscheidend dazu beitragen, dass sich Seuchen global verbreiten und auch halten, fern ihrer Ursprungsgebiete.

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Kastilan, Sonja
Sonja Kastilan
Redakteurin im Ressort „Wissenschaft“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
ANZEIGE