FAZ plus ArtikelTyp-2-Diabetes

Wie Altersdiabetes mit Diät geheilt werden kann

Von Nicola von Lutterotti
23.09.2020
, 06:56
Eine Diabetikerin spritzt sich mit einem Insulin-Pen Insulin (Symbolbild).
Die Insulinspritze ist kein Schicksal und vielleicht sogar schädlich. Der fatale Prozess eines Diabetes ist zwar umkehrbar – auch ohne Operation. Wie eine Gewichtsreduzierung helfen kann, wurde bisher aber unterschätzt.
ANZEIGE

Die Diagnose eines Typ-2-Diabetes, auch Alterszucker genannt, ist für die Betroffenen ein schwerer Schlag. Denn die Aussichten auf eine Heilung gelten als inexistent. Schlimmer noch: Nach der herkömmlichen Vorstellung schreitet ein Diabetes unaufhaltsam fort und muss daher mit zunehmend härteren medikamentösen Bandagen bekämpft werden. Am Ende dieser Entwicklung steht demnach die Behandlung mit Insulin – jenem in der Bauchspeicheldrüse erzeugten Hormon, das den Zuckerstoff Glukose in die Zellen schleust und damit den Blutzuckerspiegel senkt

ANZEIGE

Eine wachsende Zahl von wissenschaftlichen Erkenntnissen straft diese fatalistische Haltung gleichwohl Lügen. Dass es allmählich zu einem Gesinnungswandel, jedenfalls in der Medizin, kommt, ist vornehmlich das Verdienst der Übergewichtschirurgie, einer Umgestaltung des Magen-Darm-Trakts mit dem Ziel, die Aufnahme von Nahrung und teilweise auch deren Verwertung zu begrenzen. Wenn solche bariatrischen Operationen früh im Krankheitsverlauf vorgenommen werden, kann der entgleiste Zuckerstoffwechsel in den Normbereich zurückgeführt werden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE