FAZ plus ArtikelAmerikas Anti-Aging-Kampagne

Frischblut gegen das Altern

Von Nicola von Lutterotti
Aktualisiert am 04.11.2020
 - 15:57
Performance „The Aging Body“ von Boglárka Börcsök und Andreas Bolm auf dem Festival „Die irritierte Stadt“
Anti-Aging auf die radikale Tour: Amerikas Mediziner haben eine Kampagne gestartet, das Gesundheitssystem zu retten, indem Forscher nach „kurativen“ Wegen aus dem Altern suchen. Einige meinen den gefunden zu haben: Übertragung von Blutplasma.

Viele Wissenschaftler haben dem Altern den Kampf angesagt. Um siegreich zu sein, müssen sie die Angriffsstrategien ihres Gegners freilich erst entlarven. Hier konnten sie in den vergangenen Jahren merklich an Boden gewinnen. Ein wichtiger Meilenstein dabei war die Entdeckung, dass das Blut gleichsam Dreh- und Angelpunkt der Alterungsprozesse ist. Hier tummeln sich sowohl verjüngende als auch altmachende Moleküle.

Wegweisende Erkenntnisse lieferte dabei die heterochrone Parabiose – ein aus vergangenen Zeiten stammendes Verfahren, bei dem im Tierexperiment der Blutkreislauf einer alten mit jenem einer jungen Maus verknüpft wird. Denn nach einer solchen Behandlung lebten die betagten Nager auf, als ob sie einem Jungbrunnen entstiegen wären. So nahm ihre Muskelkraft zu, die Stammzellen in ihrem Gehirn begannen wieder sich vermehrt zu teilen, und auch ihr Erinnerungsvermögen besserte sich. Die Ergebnisse der Parabioseforschung schürten die Hoffnung, dass die Früchte einer langwährenden Jugend sehr viel tiefer hängen könnten als bis dahin vermutet. Viele Forscher haben sich daher angeschickt, im Blut von jungen Tieren und Menschen nach dem Quell wenn nicht ewiger, so doch zumindest langwährender Jugend zu fahnden.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot