Netzrätsel

Intelligentes Karaoke

Von Jochen Reinecke
08.05.2022
, 08:00
Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Audioverarbeitung mit Künstlicher Intelligenz.
ANZEIGE

Als Jugendlicher liebte ich die Schallplatten des Labels „Music Minus One“, auf die mein Klavierlehrer mich damals stieß: Es handelte sich dabei um Orchestereinspielungen berühmter klassischer Werke, bei denen das Klavier fehlte. Außerdem lag eine Klavierpartitur bei. Man konnte also die Schallplatte auflegen und – vorausgesetzt, man hatte entsprechend fleißig geübt – die Rolle des Pianisten einnehmen. Kommerziell wesentlich erfolgreicher war und ist das in den 1970er Jahren in Japan erfundene Karaoke – hier schlüpft man in die Rolle des Sängers oder der Sängerin. Einen Pferdefuß hat die Sache: Die beim Karaoke eingesetzten „stimmlosen“ Musikproduktionen klingen oft billig und sind lieblos gemacht.

Das lässt sich jedoch dank Künstlicher Intelligenz ändern: Auf der Website https://vocalremover.org/ können Sie aus Originalhits die Stimme „herausrechnen“ lassen. Dazu ist es notwendig, die entsprechenden Songs als Datei gespeichert zu haben. Klicken Sie dann einfach auf die Schaltfläche „Browse my files“ und laden Sie die Musikdatei Ihrer Wahl hoch. Nach kurzer Rechenarbeit zeigt Ihnen die Website zwei Audiospuren an: Die obere enthält die Musik ohne den Gesang, die untere nur den Gesangsanteil, den Sie stufenlos hinzuregeln können. In der linken Navigationsleiste finden Sie weitere hübsche Werkzeuge, um mit Ihrem Song zu spielen: So können Sie vorhandene Musikstücke transponieren (Pitch Changer), die Geschwindigkeit verändern (Tempo Changer), aber auch über den „BPM Finder“ das Tempo in Beats per Minute und über den „Key Finder“ die Tonart analysieren lassen.

ANZEIGE

Nun unsere Frage: Wir suchen einen Begriff, bestehend aus zwei Wörtern mit zusammen acht Silben, der beschreibt, dass ein „Gis“ wie ein „As“ klingt. Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de.

Einsendeschluss ist der 11. Mai 2022, 21 Uhr. Eine mögliche Lösung vom Rätsel der vergangenen Woche lautete „Tee-Ei“, der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Zertifikate
Weiterbildung in der Organisationspsychologie
Sprachkurse
Lernen Sie Italienisch
Englisch
Verbessern Sie Ihr Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Tablet
Tablets im Test
ANZEIGE