Netzrätsel

Lass’ Algorithmen malen!

Von Jochen Reinecke
12.06.2022
, 08:00
Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: schnell produzierte Kunstwerke.
ANZEIGE

Karl Valentin sagte einmal: „Kunst ist schön, macht aber auch viel Arbeit.“ Ein Satz, der sich geschliffen anhört, aber nicht immer der Wahrheit entspricht. Das Besondere etwa an moderner Kunst ist ja, dass manchmal ein genialer Einfall wesentlich produktiver wirkt als schierer Fleiß – insofern kann auch mit sehr begrenztem Arbeitsaufwand ein Meisterwerk entstehen.

Auf http://www.random-art.org/online/ gibt es ein Tool, mit dem Sie nur durch die Eingabe zweier Worte – oder Zeichenketten ganz ohne Sinn – vollautomatisch ein abstraktes Bild erzeugen lassen können. Ein Algorithmus analysiert beide Worte und wendet dann auf das erste eine Formel an, die den Farbraum Ihres Kunstwerks bestimmt, während die Zusammensetzung des zweiten Worts bestimmt, welche grafischen Elemente bei der automatisierten Erstellung des Kunstwerks zum Einsatz kommen. Mit anderen Worten: Wenn Sie zweimal hintereinander die exakt gleichen Worte oder Zeichenketten eingeben, wird bei beiden Versuchen das gleiche Kunstwerk entstehen. Falls Sie hingegen nur kleine Veränderungen bei einem oder beiden Wörtern vornehmen, kommt etwas ganz anders heraus – die Varianz ist beträchtlich. Manchmal sieht man nur ein paar blasse Farbflächen, bisweilen können phantasievolle Muster entstehen. Wenn Sie auf Ihr Resultat stolz sind, können Sie es in der Onlinebildergalerie verewigen. Bei den dort bereits gespeicherten Bildchen darf man sich von der mitunter wenig geschmackvollen Namensgebung anderer User nicht irritieren lassen. Hübsch anzusehen sind sie, und das zählt ja theoretisch bei der Kunst.

ANZEIGE

Nun unsere Frage: Welcher niederländische Künstler schuf ein Bild, in dessen Titel ein New Yorker Stadtviertel sowie eine Musikrichtung vorkommen? Senden Sie den Namen des Künstlers bitte an netzraetsel@faz.de.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2022, 21 Uhr. Die Lösung vom Rätsel der vorvergangenen Woche lautete „The Notwist“, das Album hieß „Shrink“ und der Song „Another Planet“.

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Zertifikate
Weiterbildung in der Organisationspsychologie
Sprachkurse
Lernen Sie Italienisch
Englisch
Verbessern Sie Ihr Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Tablet
Tablets im Test
ANZEIGE