FAZ plus ArtikelExpandierendes Universum

Wird die Dunkle Energie stärker?

Von Felicitas Mokler
07.02.2019
, 13:15
Die rätselhafte Dunkle Energie bewirkt, dass sich das Universum immer schneller ausdehnt. Bislang hielt man ihre Dichte als zeitlich konstant. Doch jüngste Beobachtungen von aktiven Galaxienkernen zeigen ein anderes Bild.

Anhand von fernen Quasaren haben Astronomen die Expansionsrate im frühen Universum untersucht. Mit ihrer Methode konnten sie weiter zurückblicken, als das auf der Grundlage von Beobachtungen von Sternexplosionen bislang möglich war. Die aktuellen Messungen weisen merkliche Abweichungen von Vorhersagen des kosmologischen Standardmodells auf, wie in der Fachzeitschrift „Nature Astronomy“ berichtet wird.

Das kosmologische Standardmodell geht von der Gültigkeit der allgemeinen Relativitätstheorie auf allen Skalen und zu allen Epochen im Universum aus. Zudem nimmt es die Existenz von Dunkler Materie und Dunkler Energie an. Dunkle Materie tritt mit gewöhnlicher Materie allein über die Gravitation in Wechselwirkung; die Dunkle Energie verursacht die beschleunigte Expansion des Universums. Bisherige Beobachtungen der Expansionsrate des Universums hatten nahegelegt, dass sich die Dichte der Dunklen Energie mit der Zeit nicht ändert. Diese Annahme haben die Autoren der Studie, Guido Risaliti und Elisabeta Lusso von der Universität Florenz, nun anhand von Quasaren überprüft.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot