Rezension: Sachbuch

Schutzimpfungen

14.11.2001
, 12:00
Das Interesse an Impfungen war wohl noch nie so groß wie heute. Wer möchte angesichts der Bedrohungen durch den Bioterrorismus nicht wissen, wie er sich vor gefährlichen Keimen schützen kann. Doch das Risiko, Anthrax oder Pocken zum Opfer zu fallen, ist wahrscheinlich viel geringer, als einer Grippe ...
ANZEIGE

Das Interesse an Impfungen war wohl noch nie so groß wie heute. Wer möchte angesichts der Bedrohungen durch den Bioterrorismus nicht wissen, wie er sich vor gefährlichen Keimen schützen kann. Doch das Risiko, Anthrax oder Pocken zum Opfer zu fallen, ist wahrscheinlich viel geringer, als einer Grippe zu erliegen. Aus der geringen Akzeptanz der Impfungen läßt sich schließen, daß man die von den herkömmlichen Erregern ausgehenden Gefahren offensichtlich noch immer unterschätzt. Zum Abbau der Vorurteile gegenüber Impfungen könnte das gerade erschienene Buch des medizinischen Mikrobiologen Reiner Thomssen beitragen. Es beschäftigt sich in knapper, übersichtlicher Weise sowohl mit den Grundlagen der Immunität als auch mit der Bekämpfung einzelner Infektionserreger. Vielleicht orientiert sich jetzt sogar mancher Impfmuffel eher an den Vorteilen als an den Risiken der Impfungen.

ANZEIGE

F.A.Z.

Reiner Thomssen "Schutzimpfungen - Grundlagen, Vorteile, Risiken". Verlag C.H. Beck, München 2001. 127 S., br., 14,80 Mark.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.11.2001, Nr. 265 / Seite N2
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE