Anzeigensonderveröffentlichung
Nintendo Switch OLED

Lohnt sich die neue Konsole wirklich?

17.08.2021
, 14:34
Vor wenigen Wochen wurden die Gerüchte über eine neue Konsole bestätigt: Nintendo stellte am 06.07.2021 die Switch OLED vor, welche ab dem 08. Oktober 2021 erhältlich sein soll. Dabei handelt es sich jedoch nicht um die erhoffte Pro-Version der beliebten Konsole. Was Sie beim Kauf der Nintendo Switch OLED erwartet, verraten wir Ihnen hier.

Nintendo Switch – Ein Überblick der Erfolgsgeschichte

Die Nintendo Switch ist der Nachfolger der Wii U und die erste hybride Spielekonsole des japanischen Herstellers Nintendo. Im Unterschied zu beliebten Geräten wie der PlayStation 5 oder der Microsoft Xbox One lässt sich das Gerät in drei Varianten nutzen: Als stationäre Konsole, die mit einem externen Bildschirm verbunden wird, als Handheld Konsole oder im sogenannten Tisch-Modus. Letzterer wird durch die abnehmbaren Bedienelemente ermöglicht, die sogenannten Joy-Cons, die sich an beiden Seiten der Switch befinden.

Die Nintendo Switch erschien erstmalig im März 2017, eine Verbesserung des ersten Modells mit längerer Akkulaufzeit erschien im September 2019. In diesem Jahr ebenfalls veröffentlich wurde die Nintendo Switch Lite. Dieses Modell ist nur als Handheld verfügbar, dadurch im Vergleich deutlich günstiger und mit allen Spielen kompatibel, die diesen Modus unterstützen. Auch der Tischmodus ist bei der Switch Lite möglich, allerdings nur über separat erhältliche Joy-Con Controller. Mit der Nintendo Switch OLED wird nun die neueste Generation der Switch ab dem 08. Oktober 2021 erhältlich sein.

Bild: Savings United GmbH

Nur neues Display oder geht da noch mehr?

Nintendo bewirbt bei der neuen Switch Konsole vorwiegend das 7-Zoll-OLED-Display mit intensiver Farbdarstellung. Im Unterschied zum bisherigen LCD-Bildschirm kommen OLED-Displays ohne Hintergrundbeleuchtung aus. Als Ergebnis werden leuchtende Farben, ein intensiveres Schwarz und ein hoher Kontrast möglich.

Im Vergleich zum Vorgängermodell bleibt bei der neuen Switch die Größe gleich, das Display wächst jedoch in seiner Diagonale um etwa zwei Zentimeter auf 7,0 Zoll, wodurch sich die breiten Ränder deutlich verkleinern. Auch die Auflösung bleibt identisch zum Vorgänger bei 1280x720, was eine geringere Pixeldichte zur Folge hat. Lediglich das Gewicht erhöht sich um etwa 20 Gramm.

Auch für die Rückseite des Gerätes gab es ein Update: Der beim Vorgänger im Tischmodus eher instabile Aufsteller wurde durch einen breiteren ersetzt. Dieser Kick-Stand ist jetzt im Winkel anpassbar und erstreckt sich außerdem über die gesamte Breite des Gerätes, sodass die Konsole nun nicht nur stabiler steht, sondern auch individuell angepasst werden kann.

Stark kritisiert und endlich verbessert wurde auch der interne Speicherplatz, der nun von 32 GB auf 64 GB verdoppelt wurde und weiterhin mit separat erhältlichen kompatiblen microSD Cards erweitert werden kann. Die Akkulaufzeit wird mit 4,5 bis 9 Stunden angegeben und entspricht damit den Angaben der vorherigen Switch Konsole.

Außerdem neu bei der Nintendo Switch OLED ist ein LAN-Port, welcher nun direkt im Dock integriert ist. Dieser sagt ruckelndem Online-Gaming den Kampf an und sorgt für eine stabilere Verbindung. Zuletzt wurde auch das Audio verbessert.

Bild: Savings United GmbH

Spiele & Zubehör

Wer sich schon auf seine neue Nintendo Switch OLED freut, kann sich gleich doppelt freuen: Der Hersteller bestätigt, dass die neue Konsole mit allen Nintendo Switch Spielen kompatibel bleibt. Durch die Unterschiede im Display kann es jedoch vereinzelt zu minimalen Abweichungen in der Darstellung kommen.

Die Joy-Con-Controller sind identisch zu den aktuell erhältlichen, somit lässt sich bereits erworbenes Zubehör für das Vorgänger-Modell auch bei diesem Gerät verwenden. Das gilt auf für das Dock: Die neue Station mit LAN-Port ist auch mit älteren Versionen der Switch kompatibel.

Zu den am meisten verkauften Spielen für die Switch Konsole gehören neben Mario Games wie Mario Kart 8 Deluxe, Super Mario 3D Allstars und Super Mario Odyssee auch Animal Crossing und Zelda. Fitnessbegeisterte kommen mit Ring Fit Adventure und dem passenden Zubehör voll auf ihre Kosten und vereinen Fitness mit Gaming-Spaß. Zur voraussichtlichen Veröffentlichung der Konsole am 08. Oktober soll zeitgleich auch Metroid Dread erscheinen.

Und was ist mit der Nintendo Switch Pro?

Fans der Nintendo Konsole hatten eigentlich eine Nintendo Switch Pro erhofft. Ob diese eventuell im nächsten Jahr folgen wird, ist noch unklar. Nach aktuellen Äußerungen des Herstellers lässt sich jedoch vermuten, dass Fans noch eine ganze Weile auf die 4K-Switch warten müssen.

Wie viel kostet die Nintendo Switch OLED?

Das Nintendo Switch OLED Release Datum ist für den 08. Oktober 2021 angesetzt. Derzeit kann die Konsole bei vielen Händlern zum Preis von etwa 360€ vorbestellt werden, ist aber in einigen Märkten bereits ausverkauft und wird auf Plattformen wie eBay sogar zu doppelten Preisen verkauft. Für die User bleibt zu hoffen, dass sich mit dem Release der Switch keine ähnliche Situation abspielen wird, wie es bei der Veröffentlichung der PlayStation 5 der Fall war. Sparfüchse sollten bis Ende November warten, denn bereits in den vergangenen Jahren war die Nintendo Switch unter den beliebtesten und am meisten verkauften Geräten am Black Friday.

  Zur Startseite