FAZ plus ArtikelEinspruch Exklusiv

Der Bundestag könnte gegen AfD in Karlsruhe noch Schiffbruch erleiden

Von Volker Beck
15.08.2022
, 18:12
Eine Förderung der Desiderius-Erasmus-Stiftung e. V. wird vielfach kritisiert
Wird die Desiderius-Erasmus-Stiftung e. V. (DES) an der staatlichen Förderung politischer Stiftungen auf Bundesebene in Form von Globalzuschüssen beteiligt? Darüber verhandelt das Bundesverfassungsgericht im Oktober. Ein Gastbeitrag.
ANZEIGE

Ende Oktober verhandelt das Bundesverfassungsgericht in einem Organstreitverfahren der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) gegen den Bundestag und die Bundesregierung. Die AfD will erreichen, dass ihre parteinahe Stiftung, die Desiderius-Erasmus-Stiftung e. V. (DES), an der staatlichen Förderung politischer Stiftungen auf Bundesebene in Form von Globalzuschüssen beteiligt wird. Sie rügt, dass ihr Recht auf Chancengleichheit aus Art. 21 Abs. 1 Satz 1 GG und/oder aus Art. 3 Abs. 1 GG durch den Ausschluss von der Finanzierung verletzt sei.

Sind Globalzuschüsse eine Proportionalitätsdividende der Wahlergebnisse?

Die AfD hält die Globalzuschüsse an die parteinahen Stiftungen für eine Art Proportionalitätsdividende des Wahlergebnisses. In ihrem Grundsatzprogramm von 2016 wollte sie zwar die Stiftungsfinanzierung noch ganz abschaffen, weil sie diese für eine Art Parteienfinanzierung hielt. Aber nun fordert sie ihren Teil von der vermeintlichen Beute.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z. Einspruch
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE