Bücher-Podcast, Folge 7

Das hat den Blick auf die Welt verändert

Von Andrea Diener und Fridtjof Küchemann
10.03.2020
, 15:01
Eine Stimmung, die wir in diesem Jahr vermissen werden: Besucher der Leipziger Buchmesse im Abendlicht in der Glashalle
Eine Stimmung, die wir in diesem Jahr vermissen werden: Besucher der Leipziger Buchmesse im Abendlicht in der Glashalle Bild: Picture-Alliance
Hat sich das Warten auf den neuen Roman von Ingo Schulze gelohnt? Kommt Literatur dabei heraus, wenn man Autoren bittet, nach Regeln der Einfachen Sprache zu schreiben? Die März-Ausgabe des Bücher-Podcasts.

Bezieht die literarische Öffentlichkeit nach der Absage der Leipziger Buchmesse jetzt einfach ein Ausweichquartier bei Twitter? Ein Gespräch mit dem Bonner Literaturwissenschaftler Johannes Franzen. Was ist von „Die rechtschaffenen Mörder“ zu halten? Sandra Kegel hat den neuen Roman von Ingo Schulze gelsen. Welches Buch hat einmal Ihre Sicht auf die Welt verändert? Die Schriftstellerin Lucy Fricke beantwortet drei Fragen.

Was passiert, wenn man bekannte Schriftsteller bittet, Literatur in Einfacher Sprache zu schreiben? Hauke Hückstädt hat es im Literaturhaus Frankfurt ausprobiert. Ein neues Literaturrätsel und ein Gedicht aus der Frankfurter Anthologie komplettieren die März-Ausgabe des Bücher-Podcasts.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Diener, Andrea
Andrea Diener
Redakteurin im Feuilleton.
FacebookTwitter
Fridtjof Küchemann  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Fridtjof Küchemann
Redakteur im Feuilleton.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot