Bücher-Podcast

Zu wissen nützt ihm nichts: Bodo Kirchhoffs „Bericht zur Lage des Glücks“

12.11.2021
, 16:43
Bodo Kirchhoff im Oktober 2016 in Frankfurt
Bodo Kirchhoff im Oktober 2016 in Frankfurt Bild: Picture Alliance / Sven Simon
Was hat es mit der rätselhaften Afrikanerin auf sich, die ein deutscher Journalist in Süditalien sucht und findet? Ein Abend aus dem Literaturhaus Frankfurt stellt Bodo Kirchhoffs Roman „Bericht zur Lage des Glücks“ vor. Es moderiert Hubert Spiegel.
ANZEIGE

Es hatte das Bild einer hochgewachsenen Afrikanerin auf einem Karussell in einem süditalienischen Küstenort werden sollen, ein Schnappschuss, doch auf die Bilddatei des Smartphones hat ein anderes Motiv gespeichert, eine Wasserträgerin im afrikanischen Buschland: Bodo Kirchhoffs „Bericht zur Lage des Glücks“ beginnt mit einem Rätsel – oder ist es ein Wunder? –, in einer Zeitung festgehalten, dort vom Ich-Erzähler des Romans entdeckt, der die geflüchtete Frau sucht und findet, mit ihr weiterreist und sich zwei Monate später an eine erinnert, die ihm „trotz aller Zuneigung und wahrscheinlich auch Liebe bis zuletzt fremd“ blieb.

ANZEIGE

Am 6. Oktober hat Bodo Kirchhoff sein neues, großes Werk im Frankfurter Literaturhaus vorgestellt – in ausgedehnten Lesungspassagen und im Gespräch mit Hubert Spiegel.

„Bericht zur Lage des Glücks“ von Bodo Kirchhoff ist in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen, hat 680 Seiten und kostet 28 Euro.

Der F.A.Z. Bücher-Podcast veröffentlicht jeden Sonntagmorgen im Wechsel Gespräche über Bücher und Themen, Interviews mit Autoren, Lesungen, Literaturrätsel und Rezitationen aus der Frankfurter Anthologie. Alle Folgen und weitere Artikel zu den besprochenen Themen finden Sie hier.

Sie können den Podcast ganz einfach bei Apple Podcasts, Spotify oder Deezer abonnieren und verpassen so keine neue Folge. Natürlich sind wir auch in anderen Podcast-Apps verfügbar, suchen Sie dort einfach nach „F.A.Z. Bücher-Podcast“. Ebenfalls finden Sie uns in der FAZ.NET-App.

Alle unsere Podcast-Angebote finden Sie hier.

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE